Overwatch 2 – Was ist bisher bekannt?


Es hat mit ein paar Gerüchten seinen Anfang genommen, ehe an der Blizzcon 2019 dann Gewissheit herrschte: Overwatch 2 ist in der Entwicklung! Dabei handelt es sich aber eher um einen etwas unkonventionelleren Nachfolger, da hier kein komplett neues Spiel, sondern für bereits eingefleischte Overwatch-Spieler eine optionale Erweiterung auf uns zukommen wird.

Overwatch vs Overwatch 2

Wie der Begriff “Erweiterung” vermuten lässt, baut Overwatch 2 direkt auf seinem Vorgänger auf. Alle gewohnten Inhalte sind dort bereits integriert und viele der kommenden Inhalte (Helden, Maps, PvP Spielmodi) werden für Besitzer des herkömmlichen Overwatch kostenlos erhältlich sein. Hierdurch wird auch die PvP Spielerbasis dieselbe bleiben, das heisst, Overwatch-Besitzer werden mit und gegen Overwatch-2-Besitzer spielen können.
Hierbei bedurfte es einiges an Überzeugungsarbeit an Blizzard seitens Jeff Kaplan, weil das eben nicht die gängige Praxis in der Gaming-Industrie ist, dass man Nachfolger mit dem bestehenden Spiel mischt. Eines seiner Hauptargumente hierzu war, dass dadurch die Spieler auf lange Sicht hin glücklicher sind, statt kurzfristig die Einnahmen zu erhöhen, indem sich jeder nochmals Overwatch kaufen muss.

Wer Overwatch besitzt und sich dazu entschliesst, Overwatch 2 zu kaufen, muss nicht nochmals neu anfangen, sondern kann all seinen bestehenden Fortschritt (Level, Skins, Rang etc.) ins neue Spiel mitnehmen. Momentan ist allerdings geplant, dass unsere Levelrahmen (z.B Goldborder) mit dem neuen UI verschwinden und einer neuen Optik platzmachen werden.

Seid ihr noch keine Overwatch-Besitzer, erhaltet ihr das gewohnte Overwatch-Paket mitsamt all den Neuerungen, die wir euch hier vorstellen werden.

Erscheinungsdatum

Noch haben wir kein offizielles Erscheinungsdatum für den unorthodoxen Nachfolger erhalten. An der Blizzcon 2019 hat Jeff verdeutlicht, dass sie noch gar kein Datum im Kopf haben, da sie sich genügend Zeit für den Titel nehmen möchten. Er deutete zumindest an, dass er in der nächsten Blizzcon wieder über Overwatch 2 reden wird.

Der brasilianische Playstation Twitter Account hat einen (mittlerweile gelöschten) Tweet veröffentlicht, bei dem von einem Release im Jahr 2020 die Rede ist. Es ist jedoch eher unwahrscheinlich, dass wir mit einem Release vor der nächsten Blizzcon rechnen können.

Neuerungen

Das Overwatch 2 Paket bietet einiges: Neue Maps, Helden, Heldenaussehen, Spielmodi, Story. Wir listen euch nun jene auf, die bisher bekannt sind.

Neue Optik


Alle bisher bekannten Helden erhalten ein neues Aussehen: Bastion kriegt ein Cap, Standarad Reinhardt wird ohne Helm unterwegs sein, Tracer ist mit neuen, schicken Fliegerbrillen ausgestattet und Lucios Haare verfärben sich je nach gespieltem Lied. Laut Entwicklern ist vor allem Moiras neues Aussehen etwas, auf das wir uns freuen können.

Zusätzlich haben die Entwickler auch noch einmal eine Generalüberholung beim Rendern der Augen vorgenommen.

Neuer Spielmodus Schub (Push)

Zum Spieler gegen Spieler Overwatch wird der neue Modus Schub hinzugefügt. Hierbei lässt man einen fleissigen Roboter für das eigene Team arbeiten, wenn man sich ähnlich wie beim Payloadschieben ohne Gegner in seiner Nähe befindet. Dabei gibt es zwei Barrieren, die auch als Fortschrittsmarkierungen dienen. Solange der Roboter für euch arbeitet, schiebt er die blaue Barriere Richtung Gegnerbasis. Der Gegner kann aber ebenfalls den Roboter für sich arbeiten lassen, wenn ihr euch nicht in seiner Nähe befindet.

Die Maps selber sind symmetrisch aufgebaut, was das Ganze fair für beide Seiten gestaltet. Sollte es ein Team schaffen, den Roboter bis in die Gegnerbasis zu bringen, dann haben sie direkt gewonnen. Ansonsten gewinnt, wer nach Ablauf der Zeit die Barriere am weitesten geschoben hat.

Co-op Missionen

Sie sind uns bisher im alten Overwatch nur aus dem Archiv-Event bekannt: Story-Missionen, die die Geschichte Overwatchs erzählen, während man gemeinsam mit anderen Spielern gegen terrorstiftende Orisas, Bastions oder gar Talon kämpft. Overwatch 2 enthält viele 4-Spieler Missionen, die euch die Geschichte weiter erzählen werden. Ihr könnt auch Items benutzen und ausrüsten.

Zusätzlich gibt es auch noch Heldenmissionen, die ihr mit bestimmten Helden bezwingen müsst. Dazu könnt ihr eure Helden aber auch hochleveln und sie individuell mit Fähigkeiten und Gimmicks versehen. Manche hätten zum Beispiel gerne, wenn Genjis Klinge in seiner Ulti auch noch ein leuchtendes Projektil wirft, während andere eventuell lieber Reinhardts Ulti aufwerten, sodass sich sein Erdstoss nicht nur nach vorne, sondern nach allen Seiten ausbreitet.
Zu Brigitte und Moira gibt es Leaks neuer Fähigkeiten, die aber mit Vorsicht zu geniessen sind. Es werden nämlich die Standardskins in den Leaks angezeigt und selbst ein Schreibfehler im Fähigkeitennamen ist enthalten. Wenn Brigitte aber Mietzi als Jetpackkatze zur Verstärkung rufen könnte, wäre das sicherlich eine interessante Neuerung!

Neue Helden


Wir wissen bereits, dass Overwatch 2 mehrere neue Helden mit sich bringen wird. Sojourn ist einer davon und Kanadierin. Wirklich viel ist aber über sie noch nicht bekannt. Sie soll eine zentrale Rolle in der Geschichte spielen und ihr linker Arm scheint sich in eine Schusswaffe zu verwandeln.

Neue Maps

Auf der Blizzcon konnten wir eine Vorschau auf Toronto erhaschen. Toronto wird eine Schub-Map sein. Monte Carlo und Gothenburg sind die beiden verbliebenen bisher bekannten Maps von Overwatch 2.

Battle-Pass

Es gibt Gerüchte, dass Overwatch 2 nicht mehr durch Lootboxen nebenbei monetarisiert wird, sondern einen Battle-Pass erhält.
Der Spieldirektor Jeff Kaplan erwähnte, dass sie verschiedene Monetarisierungsmodelle ausprobieren. Er spezifizierte jedoch nicht, wie diese Alternativen aussehen.
Da er eine Frage im Kontext zu Battle-Pass beantwortete, halten viele Battle-Pass als die Alternative. Tatsächlich aber meinte Jeff Kaplan zu Battle-Passes selber lediglich, dass er sie cool findet und es mag, wenn man ähnlich wie zum Beispiel D.Va Nano Cola, sich eben Inhalte auch stückweise in-game erspielen kann.

Gameplay

Schlussendlich bleibt wohl gesagt, dass Worte einen kommenden Titel nur so weit beschreiben können. Wer es noch nicht getan hat, kann sich hier den Gameplay-Trailer von Overwatch 2 gönnen: